Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer
Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
 
   

 
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren

Aktuelles im Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege - 2020

Heimatverein Ibbenbüren

Foto: Heimatverein Ibbenbüren
 
Der Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein
gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches
Jahr 2021
bei guter Gesundheit.

 


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - November 2020
Das ehemalige Tor der IG BCE wurde dem Heimatverein übergeben.

Heimatverein Ibbenbüren - Nov. 2020
 
Das ehem. Tor der IG BCE wurde dem Heimatverein vom damalige IG BCE Bezirksleiter Fritz Raßmann
und dem amtierenden Bezirksleiter Friedhelm Hundertmark übergeben..
 

Als das Tor 1997 zur IGBCE kam, haben sich IG Bergbau und Energie mit der Gewerkschaft Leder und Chemie zusammengeschlossen. Der
damalige Bezirksleiter Fritz Raßmann hatte aus diesem Grunde das Tor anfertigen lassen. Gemeinsam mit dem amtierenden IG BCE
Bezirksleiter Friedhelm Hundertmark wurde es nun am Heimathaus befestigt.

IG BCE - Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energiel


Foto: Heimatverein Ibbenbüren - Nov. 2020
 

 


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Oktober 2020
Heinzelmännchen des Heimatvereins sägen, schrauben und hämmern - 19.10.2020

Neue Ruhebänke für Bergehalde auf dem Dickenberg
 
Michael Zühlow und Georg Schröer (v.l.) schrauben Ruhebänke zusammen, die am
Wanderweg zur Bergehalde aufgestellt werden. | Foto: Brigitte Striehn
 

Bei einem Besuch am Heimathaus auf dem Hof Bögel-Windmeyer finden Besucher immer wieder Erstaunenswertes. Das Team um den Vorsitzenden Georg Schröer kümmert sich nicht nur um die Instandhaltung der Gebäude, sondern auch um die Allgemeinheit. Das neueste Projekt ist gerade im Entstehen.
Auf Anregung von Werner Dirkes sowie der Janusz-Korczak-Schule und ihres Schulleiters Jürgen Bernroth fertigen die handwerklich begabten Heimatfreunde Ruhebänke für die Bergehalde auf dem Dickenberg an. Klassisch aus Holz und Metall zusammengeschraubt, sollen sie bald müden Wanderern zur Rast dienen. Da die Korczak-Schule dort zur Zeit Insektenhotels baut, entstand die Idee für diese Maßnahme. „Der Heimatverein stiftet die Bänke für das Wohl aller Bürger“, betont Schröer. Da in Zeiten der Coronakrise keine Veranstaltungen ausgerichtet werden konnten, war dies eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.


„Der Heimatverein stiftet die Bänke für das Wohl aller Bürger.“ - Georg Schröer


Inzwischen ist einiges an Geselligkeit möglich, wie der kürzlich angebotene Klönabend mit Kartoffel-Pfannkuchen-Essen. Auch die standesamtlichen Trauungen im traditionellen Ambiente sind nach einer Pause erneut gefragt. Natürlich wird das Corona-Schutzkonzept in allen Punkten umgesetzt, da sind sich der Vorsitzende und alle Helfer einig. Anmeldungen und eine feste Sitzordnung sind zwingend vorgeschrieben. Das Ordnungsamt sei dabei stets mit im Boot, so Schröer. In der Hoffnung, dass die Infektionszahlen nicht noch stärker steigen, versucht der Vorstand, weiter Gemeinschaft zu ermöglichen, erarbeitet jedoch auch einen „Plan B“ für die Zeit bis Weihnachten und das Jahr 2021. Da der langjährige Akkordeonspieler Horst Aron nicht mehr zur Verfügung steht, muss auf Musik derzeit verzichtet werden. Geeigneter Nachwuchs wird deshalb dringend gesucht.

Langeweile kennen die Mitglieder nicht, denn es gibt immer etwas zu tun. Maschinen und Geräte werden frisch gestrichen, rings um den ganzen Museumskomplex fallen immer irgendwelche Reparaturen und Instandsetzungsmaßnahmen an. Im Sommer erhielt der Verein zudem eine Holz-Spende von Bauer Berthold Bußmann aus Lehen. Die massiven Baumstämme wurden ehrenamtlich aufgearbeitet und zu rustikalen Bänken zusammengefügt.


IVZ vom 2020 - Von Brigitte Striehn

Nun warten sie auf Käufer, die damit zum Erhalt des Kulturerbes beitragen. „Uns macht die Tätigkeit hier viel Freude, aber es kostet auch Geld“, unterstreicht der Vorsitzende. Er appelliert außerdem an die Nutzer von Scheune und Remise, mehr auf Ordnung und Sauberkeit zu achten.
Hochzeitspaare machen dort gern Fotos, deshalb wäre eine schöne Atmosphäre an dieser Stelle wünschenswert.
Fotos: IVZ - Brigitte Striehn Ibbenbüren · 19. Oktober 2020 - IVZ - https://www2.ivz-aktuell.de/

Rustikale Bänke aus Baumstämmen
Rustikale Bänke aus Baumstämmen
warten auf Käufer. | Foto: Brigitte Striehn

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - September 2020
Der Heimatverein machte einen tollen Ausflug nach Witten/Ruhr.

Schifffahrt war das auf der Ruhr
 
Eine schöne Schifffahrt auf der Ruhr mit der Schwalbe II und Kaffee und Kuchen.
 


Der Heimatverein machte einen tollen Ausflug nach Witten/Ruhr. Die Besichtigung der
Muttenthalbahn, des Skulpturen Parks sowie eine Schifffahrt auf der Ruhr.


Muttenthalbahn
Muttenthalbahn
Muttenthalbahn
 
Muttenthalbahn - Witten / Ruhr
Muttenthalbahn - Witten / Ruhr
Muttenthalbahn - Witten / Ruhr
 
   


Skulpturen Park in Witten
Skulpturen Park in Witten

Skulpturenpark in Witten
Skulpturen Park in Witten
 
Skulpturenpark in Witten
Skulpturenpark in Witten
 

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - Sept. 2020 -
 

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - September 2020
Kartoffelpfannkuchen essen mit den Sponsoren und Dr. Marc Schrameyer.

kartoffelpfannkuchen essen mit den Sponsoren
 
Am 17.09.2020 fand unser Klönabend mit den Sponsoren des Heimatvereins statt. Wir
hatten eingeladen um Danke zu sagen für die Unterstützung. Bei Kartoffelpfannkuchen
wurde im Heimathaus geklönt.
 

kartoffelpfannkuchen essen mit den Sponsoren
kartoffelpfannkuchen essen mit den Sponsoren
kartoffelpfannkuchen essen mit den Sponsoren

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - Sept. 2020
 


 


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - August 2020
Bilder vom Ausflug nach Haselünne.

 

Heimathaus Haselünne
 
Ausflug nach Haselünne mit der Besichtigung der Brennerei Rosche und Kaffeetrinken
im Heimathaus Haselünne.
 

Brennerei Rosche
Brennerei Rosche
Heimathaus Haselünne
Brennerei Rosche
Brennerei Rosche
Brennerei Rosche
Im Heimathaus Haselünne

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - 2020

 


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Juli 2020
Nistkästen des Heimatvereins sind begehrt in der Vogelwelt

Ibbenbürener Volkszeitung

IVZ vom 20:07:2020 - Von Brigitte Striehn
IBBENBÜREN.Nistkästen des Heimatvereins sind begehrt in der Vogelwelt. Besonderer Unterschlupf für gefiederte Freunde.
Im Februar dieses Jahres hat Michael Mersch angefangen, aus vorhandenen Holzteilen für den Ibbenbürener Heimatverein Nistkästen in „rustikaler Optik“ zu bauen. Bis heute hängen sieben Stück rund um das Heimathaus auf dem Freizeithof Bögel-Windmeyer.

Bildunterschrift;
Über die Fotos aus Meisenstadl und Spatzenwohnheim freuen sich Michael Mersch (l.) und Georg Schröer vom Heimatverein.

Nistkästen des Heimatvereins sind begehrt in der Vogelwelt
Michael Mersch und Georg Schröer

Die waren ruck zuck alle bezogen“, freuen sich der Bastler und Georg Schröer. Der Vorsitzende des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege unterstützt die Aktion, die noch einen besonderen Aspekt hat. Einige Nistkästen sind im Inneren mit moderner Kameratechnik ausgestattet. Diese erlaubt in Echtzeit die Beobachtung des Brutgeschehens. Die Kameras werden über das Smartphone gesteuert. Dazu benötigt man im Garten Stromanschluss und eine WLAN-Verbindung. Lampen bringen Licht in Meisenstadl, Spatzenwohnheim oder Star-Hotel.

Die optimalen Größen der Einschlupflöcher für die Höhlenbrüter sind auf der Homepage des Naturschutzbundes Deutschland (www.nabu.de) zu finden“, erklärt Michael Mersch. Er hat für die Kästen verschiedene Wechselplatten angefertigt. Ein Seitenteil ist zur leichten Reinigung und Desinfektion abnehmbar. Als ehemaliger Elektriker auf dem Pütt kennt er sich zudem mit elektronischen Bauteilen aus. Neben der Kamera mit Speicherkarte, die Fotos in Farbe oder schwarz-weiß aufnehmen kann, sind in den Nistkästen Netzteile, Spannungsregler oder Dämmerungsschalter eingebaut.
Durch die Kameras waren interessante Beobachtungen möglich. So legte die Meisenmama an acht Tagen hintereinander jeweils ein Ei. Nach 12 bis 13 Tagen Brutzeit schlüpften dann fünf Küken auf einmal, der Rest purzelte hinterher. Das Brutgeschäft wird von den Weibchen übernommen. Die männlichen Tiere schleppen Futter heran und verteidigen das Revier, hatte der Hobby-Vogelkundler festgestellt. Am Heimathaus gibt es immer viel zu tun, über ständige Müllablagerungen ärgern sich die Mitglieder allerdings sehr. „Die Entsorgung kostet uns viel Zeit und Geld“, schimpft der Vorsitzende.


Quelle: IVZaktuell vom 19.07.2020 - Foto - Brigitte Striehn


 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Juli 2020
Ausflug zum Kreislehrgarten in Steinfurt war ein tolles Erlebnis

Im Kreislehrgarten in Steinfurt
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 

Im Kreislehrgarten in Steinfurt
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 
Im Kreislehrgarten in Steinfurt
 

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - 2020

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2020
Im Heimathaus wurde geschreinert. Nistkästen, Bänke und mehr.

           
Der Film - High Tech Nistkasten
High Tech Nistkasten
Rustikal Nistkasten
Standard Nistkasten
 
Der Film - High Tech Nistkasten
High Tech Nistkasten
Rustikal Nistkasten
Standard Nistkasten
 
           

   
Bänke
Bänke
 
Die Macher vom Heimatverein ...
... mit ihren Bänken
 

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - 2020

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2020
Jahreshauptversammlung am Sonntag 01.03. 2020 - Heimatverein schafft Sprinter an.


IVZ vom 03:03:2020 - Von Holger Luck

IBBENBÜREN. Der Heimatverein Ibbenbüren hat 2019 kräftig investiert. Darüber informierte der Vorstand um den Vorsitzenden Georg Schröer am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung. Zum einen wurde für die Heimathausküche eine hochwertige Spülmaschine angeschafft. „Eine gute und dringend notwendige Investition“, meinte Schröer angesichts von rund 20 Bewirtungen, die der Heimatverein im vergangenen Jahr hatte: „Für unser Küchenteam ist das eine große Arbeitserleichterung.“
Bildunterschrift: Der Vorstand um den Vorsitzenden Georg Schröer () hat für den Heimatverein Ibbenbüren einen Sprinter angeschafft.

Heimatverein schafft Sprinter an

Aber das war noch nicht die größte Anschaffung. Die stand draußen und hatte vier Räder. Ein schicker Mercedes Sprinter steht den Heimatfreunden künftig für Ausflüge und Besorgungen zur Verfügung. Schröer: „Zusammen mit einem zweiten Sprinter, den uns das Autohaus Bäumer zur Verfügung stellt, können wir jetzt 18 Personen befördern und müssen nicht mehr wie eine Auto-Karawane durch die Gegend ziehen.“ Eine weitere größere Ausgabe wurde getätigt, um künftig Geld zu sparen: Von der Umstellung auf LED-Beleuchtung im ganzen Haus, in den Werkstätten, den Remisen und in der Maschinenhalle erhofft sich der Vorstand deutlich geringere Energiekosten.

Die Einnahmen aus Vermietungen und Bewirtungen sorgen beim Heimatverein seit Jahren für eine ausgesprochen solide Finanzlage. Dass das im letzten Jahr nicht anders war, belegte der Kassenbericht von Horst Schoske. Allein sieben Mal war die Stadtverwaltung zu Gast, auch die Caritas, der Sportverein Arminia Ibbenbüren und die Fastnacht Blaue Ecke gehören zu den Stammgästen. Nach Abzug der regelmäßigen, nicht eben unerheblichen Kosten für den Unterhalt des Hauses blieb unterm Strich immer noch genug für die genannten Zukunftsinvestitionen.


Die turnusmäßigen Wahlen brachten ein paar Veränderungen in der Vereinsführung. So verabschiedete Schröer den langjährigen 2. Vorsitzenden Fritz Raßmann aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand. Für die Nachfolge stellten sich Beisitzer Bernward Hövelmeyer und Michael Mersch zur Wahl. Hövelmeyer erhielt die meisten Mitgliederstimmen, Mersch rückte als Beisitzer in den Vorstand auf. Werner Dirkes wurde als Beisitzer wiedergewählt.
Und sonst? Entpuppt sich das Heimathaus mehr und mehr als begehrter Ort für Trauungen. Acht Brautpaare waren es 2019, und für dieses Jahr ist das Kontingent von elf Trauungen bereits komplett ausgebucht. Für zwei Klönabende des Heimatvereins haben sich die Bürgermeisterkandidaten angekündigt. Den Anfang macht Amtsinhaber Dr. Marc Schrameyer am 10. März und hat zu dem Termin Neubürger eingeladen. Herausforderer Jürgen Bernroth kommt am 8. Juni mit der Landtagsabgeordneten Andrea Stullich (CDU).
Die Fahrten des Heimatvereins gehen in diesem Jahr unter anderem zur Osterausstellung nach Ladbergen (19. März), nach Haselünne zur Brennereibesichtigung mit anschließendem Kaffeetrinken im Heimathaus (9. April) und zu einer Ruhr-Schifffahrt nach Witten (28. Mai). heimatverein-ibbenbueren.de

»Wir können jetzt 18 Personen befördern und müssen nicht mehr wie eine Auto-Karawane durch die Gegend ziehen.« Georg Schröer

Quelle: IVZ vom 04.03.2020 - Foto - Holger Luck


 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2020
Jahreshauptversammlung am Sonntag 01.03. 2020 im Heimatverein.

Blumengeschenke
 
Die Blumengeschenke sind ein kleines Dankeschön für die Arbeit 2019
 

Fotos: Heimatverein Ibbenbüren - 2020

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Januar 2020
2500 Euro für Heimatverein.

Ibbenbürener Volkszeitung

Der Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren freut sich laut einer Pressemitteilung über eine Spende in Höhe von 2500 Euro. Die überreichte jetzt Stefan Plumpe im Namen der Kreissparkasse Steinfurt an den Vorsitzenden des Heimatvereins, Georg Schröer. Mit der Spende hat die Sparkasse die Renovierung und Modernisierung des Heimathauses am Sportzentrum unterstützt.
Unter anderem haben die Mitglieder des Vereins die Windfedern am ganzen Haus, den Anstrich, die Toiletten und die Dachrinnen erneuert, das Dach isoliert, zwei neue Remisen gebaut und die elektrische Anlage auf LED umgestellt. Mit dem Geld der Sparkasse konnte der Heimatverein die neue LED-Beleuchtung finanzieren.

Quelle: IVZ vom 22:01:2020

2500 Euro für Heimatverein

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Januar 2020
Im Heimathaus fand am 16.01.2020 das traditionelle Grünkohlessen statt.

Grünkohlessen im Heimathaus

Grünkohlessen im Heimathaus
Grünkohlessen im Heimathaus
Grünkohlessen im Heimathaus

Am 16.01.2020 fand das traditionelle Grünkohlessen im Heimathaus statt. Das war wieder eine gelungene Veranstaltung, meinten die
über 70 Besucher. Es schmeckte einfach wieder super.

Fotos - Heimatverein Ibbenbüren    

 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V.
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V. © 2020
Letzte Aktualisierung - 20,12.2020
Backhaus
Heimathaus Ibbenbüren, Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Webseite Optimiert für 1280 x1024 - Webseite von wdmf
www.heimatverein-ibbenbueren.de
Seite oben