Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer
Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.

Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren

Archiv - Aktuelles - Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege ::

Archiv - Aktuelles
Archiv - Aktuelles - 2011 - > > >
Archiv - Aktuelles - 2012 - > > >
Archiv - Aktuelles - 2013 - > > >
Archiv - Aktuelles - 2014 - > > >
Archiv - Aktuelles - 2015 - 2016

Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren


 
Archiv - Aktuelles im Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege - 2011


Pressebericht - IVZ Online vom 09.10.2011 -

Die Erfolgsgeschichte der „Tollen Knolle“ in Ibbenbüren geht weiter
Ibbenbürener Volkszeitung

Ibbenbüren. Die „Tolle Knolle“ schmeckt einfach prima. Das beliebte Kartoffelfest, nun schon zum 22. Mal veranstaltet, lockte auch am Samstag und Sonntag wieder Tausende in die Ibbenbürener Innenstadt. Vom Neumarkt bis hinunter zum Alten Posthof gab es ein buntes Treiben. Überall duftete es lecker nach diversen Spezialitäten. Und in den Geschäften war am verkaufsoffenen Sonntag ebenfalls jede Menge los.

Kein Wunder also, dass es viele strahlende Gesichter gab. Das von Organisator Enno Pölking zum Beispiel, der davon sprach, zur „Tollen Knolle“ mit Petrus im Bunde zu sein. Die düsteren Wettervorhersagen bestätigten sich zum Glück nicht. Und so sahen die Besucher am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein, wie Irmgard Bronswick vom Landfrauenverband auf dem Neumarkt den Kartoffel-Schälwettbewerb souverän gegen Thomas Grundschöttel (Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren) und Felix Bäumer (Landwirtschaftlicher Ortsverband Ibbenbüren) gewann.

In der südlichen Innenstadt hatten die Kinder indes beim Mini-Trecker-Wettbewerb ihren Spaß. Und auf dem Weg dorthin bewunderten Alt und Jung die historischen Traktoren. Sonntagnachmittag liefen viele Besucher mit vollen Einkaufstaschen durch die Stadt. Gelegenheiten, sich zu stärken, gab es reichlich. Und doch war der Andrang so groß, dass die Leute anstehen mussten.

Das große Herbstfest, veranstaltet vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband in Kooperation mit der Werbegemeinschaft, dem Landwirtschaftlichen Ortsverband und den Landfrauen Ibbenbüren, war wieder rundum gelungen. Das deutete sich bereits bei der Eröffnung durch Moderator Christof Hergemöller am Samstagvormittag an. Nach wenigen Minuten bildeten sich an den beliebten Reibepfannkuchen-Ständen die ersten Warteschlangen.
VON CLAUS KOSSAG


Quelle: IVZ Online vom 09.10.2011



mazz TV
IVZ Online - Ibbenbürener Kartoffelfest
Die Erfolgsgeschichte der „Tollen Knolle“ in Ibbenbüren geht weiter
mazz TV Lokalvideo - http://www.mazztv.de/?vid=1679
mazz TV




Der Backofen im Backhaus kann nach einer längeren "Auszeit" bald wieder angeheizt werden!

Den Duft von frisch gebackenem Brot gab es schon lange nicht mehr im Backhaus des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren. Der Backofen, Baujahr 1992, zeigte im Jahr 2009 erste Risse im Backofengewölbe, die mit der Zeit immer breiter wurden. Die Fugen mit einem besonderem Mauermörtel per Hand zu schließen brachte leider keinen Erfolg. Ein Backofen mit dem man nicht backen kann, nein, das war kein Zustand für die Mitglieder des Heimatvereins. 2011 ging es dem Backofengewölbe an den Schamottestein "Kragen". Die Isolierschichten im Ofen wurden bis auf die Seitenmauern abgetragen. Eine Holzschalung auf einem Lehrgerüst wurde fertiggestellt und in den Ofen eingebaut.

Backhaus des  Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege  Ibbenbüren
 
Bald soll er wieder rauchen

Darauf wurden als erste Schicht Schamottesteine gemauert. Die zweite Schicht wurde aus besonderem Mauermörtel aufgetragen. Der Abschluss der Isolierung war eine Breimasse aus losem Ton. Jetzt muss diese ganze Isolierschicht noch einige Tage trocknen, dann kann die Holzschalung (Unterkonstruktion) aus dem Ofen entfernt werden. Wenn alles für gut befunden wird, darf der Ofen leicht angeheizt werden. Ist auch dieser letzte Schritt erfolgreich, wird unser Backofen bald wieder den Duft von frisch gebackenem Brot bei Backtagen und Veranstaltungen des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege verbreiten.



Backhaus des  Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege  Ibbenbüren
Backhaus des  Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege  Ibbenbüren
Backhaus des  Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege  Ibbenbüren
Backhaus des  Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege  Ibbenbüren
Rückseite des Backhauses
Backofen Gewölbe wurde neu gemauert
Die Drei vom Backhaus
Die Drei vom Backhaus

  © Fotos: M. Franke / Heinz Kappelhof 2011
Die Drei vom Backhaus sind (v.l.n.r:) Albert Möllers, Georg Schröer und Heinz Kappelhoff




Pressebericht - IVZ vom 10.09.2011 -

Die Organisatoren werfen sich in Schale -
Das Kartoffelfest "Tolle Knolle" ist am 8. und 9. Oktober
Ibbenbürener Volkszeitung


IBBENBÜREN. Ganz gerade sitzen will sie noch nicht, die große Kochmütze. Ein bisschen ziehen und zupfen, dann aber ist die "Schale" der .Tollen Knolle' perfekt. "Passt", lacht Jona Müllmann bei seiner Kartoffelkostümpremiere. Im wahrsten Sinne in Schale geworfen hat er sich aus einem ganz besonderen Anlass: In genau vier Wochen startet in der Ibbenbürener Innenstadt das große Kartoffelfest. Am Samstag, 8. Oktober, und Sonntag, 9. Oktober (11 bis 18 Uhr) dreht sich alles um die "Tolle Knolle".
Die Vorbereitungen für die "kartoffelige" Veranstaltung laufen auf Hochtouren. Dazu gehören auch zehn Zentner "Heidestolz", die als leckere Reibekuchen für die Besucher der "Tollen Knolle" in den großen Pfannen des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege und der Landfrauen gebrutzelt werden. "Unsere Reibeplätzchen sind schop fast Legende und finden immer reißenden Absatz", meinen Thomas Grundschöttel und Heinz Kappelhoff.
Enno Pölking organisiert seit vielen Jahren die "Tolle Knolle": "Beim Kartoffelfest kommt die Kartoffel und damit die Landwirtschaft in die Stadt." Die Landwirtschaft bringt viele Kartoffelsorten mit, auch historische und moderne Erntemaschinen werden zu sehen sein. Dazu gibt es Informationen zur Vielfalt der Kartoffel, zu ihrem Stellenwert in der Ernährung und zu vielen leckeren Kartoffelrezepten. "Die tollen Knollen, die die Landwirte auf den Äckern im Tecklenburger Land und in der Region anbauen, können so mit allen Sinnen entdeckt werden", beschreibt Thomas Biesenbaum vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV). Bildunterschrift: Die Organisatoren freuen sich aufs Kartoffelfest. - Foto IVZ >>>

Bildunterschrift: Die Organisatoren freuen sich aufs Kartoffelfest

TOLLE KNOLLE - das Fest rund um die Kartoffel,



Der WLV ist erstmals Veranstalter der "Tollen Knolle". Die Werbegemeinschaft Ibbenbüren, der Heimatverein, der Landwirtschaftliche Ortsverband und der Landfrauenverband sind weiter kooperativ beteiligt. Bereits in den vergangenen fünf Jahren waren die örtlichen Landwirte und Landfrauen beim Kartoffelfest dabei.

Nun engagiert sich auch der WLV mit dem Kreisverband Steinfurt bei der "Tollen Knolle". Quasi Huckepack im Gepäck hat der WLV die Unterstützung des Landesamtes für Umwelt, Natur und Verbraucherschutzes, das mit Mitteln des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen die Veranstaltung unterstützt.

Quelle: IVZ vom 10.09.2011

<<< Webseite Tolle Knolle.



mazz TV
IVZ Online - Ibbenbürener Kartoffelfest „Tolle Knolle“ wirft seine Schatten voraus
mazz TV Lokalvideo - http://www.mazztv.de/?vid=1580
mazz TV




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V.
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V. © 2015
Letzte Aktualisierung - 18.12..2015
Backhaus
Heimathaus Ibbenbüren, Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Webseite Optimiert für 1280 x1024 - Webseite von wdmf
www.heimatverein-ibbenbueren.de
Seite oben