Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer
Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
 
   


Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins   Aktuelles im Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege :: 2022
Geflügelhof Breckweg und Yachthafen Recke
Karl-Josef Laumann beim Heimatverein zu Besuch
Maibaum aufstellen am Heimathaus
Besuch des Tuchmacher Museums in Bramsche - April
Eis Boutique Gelato spendet jedes Jahr für 60 Kinder große Eisbombe
  Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins  
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
 
Archiv - Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
- 2018
- 2019 - 2020 - 2021
 
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
 
           

 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
 
 
Besuch des Geflügelhofs Breckweg und zum Kaffeeklatsch in den
Marina Yachthafen Recke - Mai 2022
 

 
Geflügelhof Breckweg
 
 
Wir besuchen den Geflügelhof Breckweg in Recke-Obersteinbeck
 

Geflügelhof Breckweg
Geflügelhof Breckweg
Geflügelhof Breckweg
1Geflügelhof Breckweg
   


 
Kaffeeklatsch in den Marina Jachthafen Recke
 
 
Zum Kaffeeklatsch in dem Marina Jachthafen Recke - https://www.marina-recke.com/
 


Fotos: - Fritz Raßmann

 

 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- 4. Mai 2022
-
 
 
Am 4. Mai war Karl-Josef Laumann beim Heimatverein zu Besuch.
 

 
Karl-Josef Laumann
 
Am 4. Mai war Karl Josef Laumann beim Heimatverein und berichtete über seine Arbeit als Gesundheitsminister und
über die Landespolitik. 60 Teilnehmer konnten anschließend beim Grillen mit ihm diskutieren. Fotos Anita Schröer.

Karl-Josef Laumann
Karl-Josef Laumann


 
--- Maibaum aufstellen am Heimathaus
 
 Maibaum aufstellen am Heimathaus
 
Maibaum aufstellen am Heimathaus mit fröhlichen Liedern und Grillen.

Maibaum aufstellen am Heimathaus
Maibaum aufstellen am Heimathaus
Maibaum aufstellen am Heimathaus
Maibaum aufstellen am Heimathaus1
   

 

 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- April 2022
-
 
 
Besuch des Tuchmacher Museums in Bramsche
 

 
Tuchmacher Museum
 
Fahrt zum Tuch Museum in Bramsch mit Besichtigung und Kaffee trinken - 07.04.2022

Tuchmacher Museum in Bramsche
Tuchmacher Museum
Tuchmacher Museum
Tuchmacher Museum1
   


Tuchmacher Museum in Bramsche
Was ist ein Tuch? Bis ins 19. Jahrhundert war die Wolle vom Schaf der wichtigste Rohstoff für die Herstellung von Kleidung und anderen Textilien. Aus Wolle hergestellte und ausgerüstete Stoffe bezeichnet man als Tuche. Für ihre Herstellung waren zahlreiche Arbeitsschritte notwendig: vom Waschen und Kämmen der Wolle über das Spinnen des Garns bis zum Weben und der Ausrüstung. - https://www.tuchmachermuseum.de/de/start

 


 
Tuchmacher Museum in Bramsche

Fotos: Fritz Raßmann  

 


 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- März 2022
-
 
 
Die Eis Boutique Gelato spendiert jedes Jahr für 60 Kinder eine große Eisbombe.
 

     
 
Eis Boutique Gelato am Oberen Markt 1 - 49477 Ibbenbüren
 
 
Die Eis Boutique Gelato spendet jedes Jahr für 60 Kinder große Eisbombe
 
 
Georg Schröer - Fritz Raßmann und Alberto Giovanni
 
 

Alberto Giovanni von der Eisdiele Gelato spendiert jedes Jahr für 60 Kinder aus Pflege-
familien eine große Eisbombe. Die Kinder werden dann einen Tag lang im
Heimatverein als Gäste bewirtet. Als Dankeschön überbrachte Georg
Schröer und Fritz Raßmann eine Flasche mit einem eingebauten
Eismann, den Fritz Raßmann hergestellt hattte.
 

Foto: Heimatverein
Eis Boutique Gelato am Oberen Markt 1 - 49477 Ibbenbüren
 

 


 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- März 2022
-
 
 
Die erste Fahrt ging nach Lingen zu den Gartenträumen
 

Gartenträumen
Gartenträumen
Gartenträumen
Gartenträumen1
   


Fotos: - Fritz Raßmann  

 

 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- 17. März 2022
-
 
 
Endlich wieder Klönabend im Heimathaus, mit einer deftigen Hühnersuppe
 

 
Klönabend im Heimathaus
 
 
 

Endlich wieder Klönabend im Heimathaus, mit einer deftigen Hühnersuppe
Endlich wieder Klönabend im Heimathaus, mit einer deftigen Hühnersuppe
Endlich wieder Klönabend im Heimathaus, mit einer deftigen Hühnersuppe
Endlich wieder Klönabend im Heimathaus, mit einer deftigen Hühnersuppe 1
   

Fotos: - Fritz Raßmann

 


 
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.
- Januar 2022
-
 

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. -
Türen im Tecklenburger Land - IVZ vom 27. Januar 2022

Ibbenbürener Volkszeitung

Ein Schmuckstück auf dem Hof Bögel-Windmeyer in Ibbenbüren - Von Brigitte Striehn.

 

Bei einer Entdeckungsreise durch die Städte und Dörfer des Tecklenburger Landes fallen an öffentlichen Gebäuden und Privathäusern besonders schöne Eingangstüren oder Hoftore auf. Einige davon beleuchten wir in loser Folge in unserer neuen Reihe „Türen im Tecklenburger Land“.
Seit 1997 präsentiert der Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren im Heimathaus auf dem Gelände des Freizeithofes Bögel-Windmeyer Bräuche und Gepflogenheiten vergangener Zeiten. Es wurde dank der tatkräftigen Mitarbeit vieler Vereinsmitglieder aus drei alten Gebäuden mit Original-Ziegeln, Balken und Dachpfannen erbaut. „Die verglaste Eingangstür stammt aus dem teilweise abgebrannten Fachwerkhaus des Hofes Grotemeyer in Uffeln“, erzählt Georg Schröer, seit 2014 erster Vorsitzender des Vereins.

Nordhorn - Vechtesee Georg Georg Schröer, der Vorsitzende des Heimatvereins, lädt gern Gäste in das Heimathaus ein.

Sie besteht aus Hartholz und wurde bereits mehrfach neu gestrichen. Als Schutz vor Vandalismus dient ein später eingebautes Gitter aus Schmiedeeisen. Andere Türen, beispielsweise am Ausgang zum Hof, wurden dem Verein von ihren Besitzern angeboten und bei entsprechender Eignung in das Gesamtensemble eingefügt. An der linken Seite ist das ehemalige Eingangstor zur Geschäftsstelle der Gewerkschaft IG BCE an der Breiten Straße als Zeichen der Verbundenheit mit dem Bergbau zu sehen. -,
„Durch die Türen sind schon viele berühmte Gäste gegangen“, sagt Georg Schröer schmunzelnd. Darunter waren Bürgermeister, Pastöre und Landräte. Auch Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, stattete dem Haus schon einen Besuch ab und war sehr angetan von den vielen Möglichkeiten, die sich dort bieten.

 

 

Wir begrüßen gern fröhliche Menschen, die sich im Heimathaus standesamtlich trauen lassen.“ Georg Schröer


Die Stadt Ibbenbüren hatte 1995 dem Verein das zum Abbruch bestimmte Fachwerkhaus des Hofes Grotemeyer in Uffeln überlassen. Bei einem Brand wurde das Fachwerk zerstört, einige Teile konnten jedoch gerettet werden. Der Dachstuhl und die Treppe stammen von dem ebenfalls abgebrochenen Hof Funke aus Riesenbeck. Die Suche nach dem fehlenden Fachwerk gestaltete sich schwieriger. Ein Bauer aus Westerkappeln konnte Abhilfe schaffen. Von seinem Wagen- und Geräteschuppen stammen Fachwerk und handgeformte Backsteine. Nach und nach nahm der Bau die endgültige Form eines Zweiständerhauses an, deren Fachwerkfelder mit roten Handformbacksteinen ausgemauert sind.
Anschließend wurde das Dach gedeckt, die Fenster lieferte ein Fachmann, der sie auch einbaute. Am 30. April 1997 wurde das Haus von Pfarrer Hermann Roling eingeweiht. Neben der gemütlich eingerichteten Diele sind im Inneren eine Küche, Behinderten-Toilette und Werkstatt vorhanden. Verschiedene alte Gebrauchsgegenstände schmücken die Wände. Der Verein würde sich über weitere nette Menschen freuen, die das Team tatkräftig unterstützen. Maschinen, Werkzeuge, historische landwirtschaftliche Geräte und eine Trecker-Ausstellung legen Zeugnis ab von der Arbeit in früheren Zeiten. Im Obergeschoß erwarten den Besucher Möbelstücke der 1950er Jahre, ein Webstuhl sowie eine Kleiderausstellung der Jahre 1920 bis 1950. Viele schöne Veranstaltungen erlebten die Gäste im Lauf der Jahre. Neben den Treffen der eigenen Arbeitskreise sowie den Klönabenden, lädt der Verein seit dem Jahr 2019 zu standesamtlichen Trauungen in seine Räumlichkeiten und den Außenbereich ein. Ein Höhepunkt war bisher stets der Vespergottesdienst nach der Kirmes. Wenige Meter entfernt steht das Backhaus, das 1992 aus Bruchsteinen des Josef-Stiftes in Ibbenbüren errichtet wurde. Informationen sind auf der Homepage www.heimatverein-ibbenbueren.de zu finden.

e Diese Tür führt in das Heimathaus Ibbenbüren.

Diese Tür führt in das Heimathaus Ibbenbüren.
 

Quelle: IVZ vom 27.01.2022 - Fotos - Brigitte Striehn - mehr > > > >



 


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V.
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V. © 2022
Letzte Aktualisierung - 17. 05. 2022
Backhaus
Heimathaus Ibbenbüren, Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Webseite Optimiert für 1280 x1024 - Webseite von wdmf
www.heimatverein-ibbenbueren.de
Seite oben