Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer
Brauchtumstage 2006 am Hof Bögel-Windmeyer

Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V.


Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Haus des Heimat- und Brauchtumsvereins
Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren


Aktuelles im Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege - 2018


Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - September 2018
Baubeginn im September für unsere neue Remise.

neue Remise

neue Remise
neue Remise
neue Remise
         

Baubeginn im September für unsere neue Remise. Hier werden die landwirtschaftlichen Geräte eine neu Unterkunft finden.

Fotos: - Fritz Raßmann - 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - September 2018
3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus

3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus


3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus
3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus
3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus
         
 
3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus
3. Ökumenischer Gottesdienst am 04.09.2018 im Heimathaus
3. Ökumenischer Gottesdienst im Heimathaus
 

Am 04.09. fand im Heimathaus der 3. Ökumenische Gottesdienst statt. Pfarrer Hagemann und Lohmeyer hatten die Gestaltung
übernommen. 80 Teilnehmer konnten wir begrüßen. Das Thema der Predigt lautete “Heimkehr” Im Anschluss gab es
selbstgebackenes Brot und Grillwurst.

Fotos: - Fritz Raßmann - 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - August 2018
Landrat Dr. Klaus Effing im August zu Besuch im Heimathaus.

Landrat Dr. Klaus Effing zu Besuch im Heimathaus

Landrat Dr. Klaus Effing zu Besuch im Heimathaus
Landrat Dr. Klaus Effing zu Besuch im Heimathaus
Landrat Dr. Klaus Effing zu Besuch im Heimathaus
         

Im August war der Landrat Dr. Klaus Effing zu Besuch im Heimathaus. Nach einer Radtour mit den hiesigen Politikern gab es im
Heimathaus einen kulinarischen Abschluss.

Fotos: - Fritz Raßmann - 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - August 2018
09.08.2018 - Tagesfahrt zum Aasee nach Münster.

Tagesfahrt zum Aasee nach Münster

Tagesfahrt zum Aasee nach Münster
Tagesfahrt zum Aasee nach Münster
Tagesfahrt zum Aasee nach Münster
         
 
Tagesfahrt zum Aasee nach Münster
Tagesfahrt zum Aasee nach Münster
   

Wir waren zur Tagesfahrt am 09.08. in Münster. Am Aasee bestiegen wir die Solaaris, Münsters einziger Wasserbuss solar betriebenW
und fuhren zum Zoo. Bei herrlichem Sonnenschein wae das eine super Fahrt. Anschließend ging es ins “Himmelreich” zu Kaffee trinken.

Fotos: - Fritz Raßmann - August 2018




Gastfreundschaft im Nachbarland erleben .
Traditionelle Handwerkskunst erlebten die Besucher im Schmiedemuseum in Hellendoorn.
Foto: Brigitte Striehn - IVZ aktuell vom 09.08. 2018

Ibbenbürener Volkszeitung


Von Brigitte Striehn

IBBENBÜREN. Traditionelle Handwerkskunst erlebten die Besucher im Schmiedemuseum in Hellendoorn.
bst- HELLENDOORN. In einer kleinen niederländischen "Geemente" gibt es manchmal viel zu sehen. Dies erfuhren etwa 50 Mitglieder des Heimatvereins Ibbenbüren am Dienstag bei einem Besuch in der Partnergemeinde Hellendoorn. Die Reise sollte dazu dienen, Kontakte zu pflegen und neue Freundschaften zu knüpfen, erklärten Karl-Heinz Klausmeyer und Karl-Heinz Mönninghoff vom Städtepartnerschaftsverein, der die Reise organisiert hatte. In diesem Jahr wird das 50-jährige Jubiläum der Partnerschaft gefeiert.
Bildunterschrift- Traditionelle Handwerkskunst erlebten die Besucher im Schmiedemuseum in Hellendoorn. Foto: Brigitte Striehn > > >

Traditionelle Handwerkskunst erlebten die Besucher im Schmiedemuseum in Hellendoorn. Foto: Brigitte Striehn
   
Schmiedemuseum in Hellendoorn
 

Obwohl das Festprogramm zum Hellendoorn-Tag wegen der Hitze ausgefallen war, bekamen die Reiseteilnehmer viel zu sehen. In "Gerrit Valk's Bakkerij- en Ijsmuseum" erlebten sie historische Handwerkskunst bei der Herstellung von Backwaren und Eis. Zudem erfuhren sie, dass das auch hierzulande beliebte "Ben & Jerry's-Eis" in einer modernen Fabrik am Ortsrand hergestellt wird. Im Museum "D'Oale Smederie" schauten sie dem Schmied über die Schulter. Leo Hegeman, Vorsitzender der Stiftung "Oald Heldern de Noaberschop", lud in den Museumshof "Erve Hofman" ein, wo eine umfangreiche Trachtensammlung und die Wohntradition früherer Zeiten zu bestaunen sind. Johan Hegeman, Johan Nijveld und Henk Beuker begleiteten die Gruppe, die zum Abschluss noch ein leckeres Pannekoeken-Essen genießen durfte.




Foto: Brigitte Striehn - IVZ aktuell vom 09.08. 2018
Ibbenbürener Volkszeitung




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Juli 2018
05.07.2018 - Bürgermeister Schrameyer hatte zur Jubilarehrung ins Heimathaus geladen.

Jubilarehrung ins Heimathaus

Jubilarehrung ins Heimathaus
Jubilarehrung ins Heimathaus
Jubilarehrung ins Heimathaus

Am 05.07. hatte Bürgermeister Schrameyer zur Jubilarehrung ins Heimathaus geladen. Für lange Mitarbeit im Rathaus
fand er anerkennende Worte. Auch die besten Azubis wurden zur Prüfung geehrt.
Anschließend gab es einen großen Grillabend mit guten Gesprächen.

Fotos: - Fritz Raßmann - Juli 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Juli 2018
03.07.2018 - Fahrt nach Bramsche-Engter zur IGEL Gartenkultur.

IGEL Gartenkultur

IGEL Gartenkultur
IGEL Gartenkultur
IGEL Gartenkultur

Am 03.07. waren wir wir zur Fahrt nach Bramsche-Engter zur IGEL Gartenkultur. Schon seit 50 Jahren gibt es hier eine tolle
Baumschule mit riesiger Ausstellungsfläche und sehr gutem Gartenanlagen. Wir wurden super geführt und informiert.

Fotos: - Fritz Raßmann - Juli 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Juni 2018
Minister Karl Josef Laumann am 07.06.2018 im Heimathaus zu Besuch.

Karl Josef Laumann im Heimathaus

Karl Josef Laumann im Heimathaus
Karl Josef Laumann im Heimathaus
Karl Josef Laumann im Heimathaus

Am 07.06. war der Minister Karl Josef Laumann im Heimathaus. Er berichtete von seiner Arbeit in Düsseldorf, als Arbeits,- und Sozialminister
der Landesregierung NRW. Schwerpunkt der Diskussion war die Gesundheitsreform aber auch die Pflegeversicherung. Es war eine tolle
Veranstaltung und Karl Josef hatte auch noch Zeit das Heimathaus zu besichtigen. Anschließend gab es Grillwurst und Getränke.
Er lädt uns ein nach Düsseldorf in den Landtag.

Fotos: - Fritz Raßmann - Juni 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche zum Kaffeetrinken im Heimathaus (24.05.)

Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche

Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche
Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche
Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche

Pastor Paul war mit seiner Seniorengruppe der Evangelischen Christuskirche zum Kaffeetrinken im Heimathaus. Es wurden Geschichten
erzählt, dann Mailieder mit Horst gesungen und danach selbstgebackenen Kuchen gegessen. Beim Rundgang freuten sich alle über die
Kirchenglocke und den Altar. Gruß

Fotos: - Fritz Raßmann - Mai 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Besuch der CDU Seniorengruppe Ibbenbüren am 23.05 im Heimathaus

CDU Senioren Gruppe Ibbenbüren war am 23.05 im Heimathaus

CDU Senioren Gruppe Ibbenbüren war am 23.05 im Heimathaus
CDU Senioren Gruppe Ibbenbüren war am 23.05 im Heimathaus
CDU Senioren Gruppe Ibbenbüren war am 23.05 im Heimathaus

Die CDU Seniorengruppe Ibbenbüren war am 23.05 im Heimathaus. Es wurden kräftige Seemannslieder mit dem Shantychor
gesungen und danach gab es Grillfleisch für alle.

Fotos: - Fritz Raßmann - Mai 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Tagesfahrt am 18.05. mit dem Bus nach Westerstede zur großen Rhododendron Ausstellung.

Rhododendron Ausstellung

Rhododendron Ausstellung
Rhododendron Ausstellung
Rhododendron Ausstellung

Am 18.05. war die große Tagesfahrt angesagt. Es ging mit dem Bus nach Westerstede zur großen Rhododendron Ausstellung. Es
war einmalig die vielen Farben und Formen zu bestaunen. Anschließend gab es den gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen.

Fotos: Georg Schröer - Mai 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Die SPD Ibbenbüren bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank für die neue Außenanlage
an der Breiten Str. 5

Die SPD Ibbenbüren bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank

Die SPD Ibbenbüren bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank
Die SPD Ibbenbüren bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank
Die SPD Ibbenbüren bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank

 
Die SPD Ibbenbüren hat ein neues Büro und bekam vom Heimatverein eine Paletten Bank für die Außenanlage. Das neue SPD
Büro befindet sich nun an der : Breiten Str. 5 (schräg gegenüber vom alten Büro)
 

Fotos: Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Am 17.05 war eine Gruppe von Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen im Heimathaus.

Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen

Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen
Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen
Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen

 
Am Donnerstag den 17.05.2018 war eine Gruppe von Schulsekretärinnen der Ibbenbürener Schulen im Heimathaus. Sie treffen sich 2 mal
im Jahr mit den ehemaligen. Nach dem Kaffeetrinken ging es durchs Museum. Alle waren begeistert.
 

Fotos: Fritz Raßmann - Mai 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Mai 2018
Maibaum aufstellen am Heimathaus - 03.05.2018

Maibaum aufstellen am Heimathaus

Am Heimathaus
Uwe
Am Heimathaus

 
Am 03.05.2018 haben wir am Heimathaus den Maibaum aufgestellt. Horst hat kräftig mit seinen Lieder angefeuert. Nach einem
Schluck ging es rein und bei selbst gebackenen Brot, Schinken und Käse wurde gemütlich gespeist.
Uwe hatte zu ersten mal mitgebacken und war erfolgreich.
 


Fotos: Fritz Raßmann - Mai 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - April 2018
Am 12.04.2018 waren wir in der ehemaligen Kornbrennerei Dahlmöller-Niehaus in Saerbeck.

Ehemaligen Kornbrennerei Dahlmöller-Niehaus in Saerbeck

Kaffee Liesenkötter
Ehemaligen Kornbrennerei Dahlmöller-Niehaus in Saerbeck
Ehemaligen Kornbrennerei Dahlmöller-Niehaus in Saerbeck

 
Wir waren am Donnerstag den 12.04.2018 in der ehemaligen Kornbrennerei Dahlmöller-Niehaus in Saerbeck. Nach einer Einführung
durch den Heimatverein dem das Haus gehört ging es über 3 Etagen durch die Brennerei. Anschließend wurden die Köstlichkeiten
probiert und dann ging es ins Kaffee Liesenkötter.
 


Fotos: Fritz Raßmann - April 2018



Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2018
Besuch der Fahrrad-Fabrik “Velo” in Altenberge. Anschließend gab es in Nordwalde in
Dillmanns Speicher Kaffee und Kuchen.

Dillmanns Speicher


Dillmanns Speicher
Dillmanns Speicher
Dillmanns Speicher

 
Unsere Tagesfahrt führte uns am 22.03.2018 zur Fahrrad-Fabrik “Velo” in Altenberge. Bei einem Rundgang zeigte man uns die Produktionsstraße
und somit die Montage der Räder. Anschließend gab es in Nordwalde in Dillmanns Speicher Kaffee und Kuchen.
 


Fotos: Georg Schröer - März 2018




Ja-Wort jetzt auch im Heimathaus - Standesamt stellt vierten Trauort vor.
IVZ vom 21.03.2018

Ibbenbürener Volkszeitung


Von Linda Braunschweig

IBBENBÜREN. Heiraten im historischen Ambiente: Das geht künftig nicht nur im Stadtmuseum Ibbenbüren, sondern auch im Heimathaus. Zunächst an sechs Terminen können Brautpaare sich in dem Gebäude, das in Teilen aus dem 18. Jahrhundert stammt, das Ja-Wort geben.
Das Standesamt habe sich Gedanken über einen vierten Trauort gemacht, sagt Ruth Mentrup, Leiterin des Standesamts. Damit wolle man den Brautpaaren entgegenkommen, denn vielen sei das Rathaus als Ort der standesamtlichen Trauung zu langweilig. Seit 2011 gibt es deshalb zusätzlich die Möglichkeit, sich im Stadtmuseum trauen zu lassen. Seit 2016 fahren die drei Standesbeamten auch weiter raus: Im Sommer trauen sie Paare auch bei NaturaGart in Dörenthe.

Ja-Wort jetzt auch im Heimathaus

Bildunterschrift: Auch im Heimathaus ist das Ja-Wort möglich: (v.l.) Georg Schröer, Markus Mergenschröer, Fritz Raßmann, Ruth Mentrup und Michelle Hentschel sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird. Foto: Linda Braunschweig


Schon der frühere Bürgermeister Heinz Steingröver habe das Heimathaus als Trauort in Erwägung gezogen, berichtet der Vorsitzendes des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege, Georg Schröer. Damals aber sei das historische Gebäude, das in den 1990er Jahren in Uffeln abgebrannt war und am Hof Bögel-Windmeyer wieder aufgebaut wurde, für solche Anlässe noch nicht geeignet gewesen, so Schröer. „Es waren noch Reparaturen zu machen, eine zweite Toilette fehlte“, zählt Schröer auf. Diese kleinen Mängel sind inzwischen längst Geschichte. Schon seit Längerem stellt der Heimatverein das Haus, das sich im Eigentum der Stadt Ibbenbüren befindet, auch für Feierlichkeiten zur Verfügung.


Weil sich auch der Innenhof mit Planen überdachen lässt, kann in den Räumen durchaus mit 150 Leuten gefeiert werden, sagt Schröer. So ist es für Brautpaare möglich, nach Trauung und Sektempfang an Ort und Stelle weiterzufeiern. Für den eigentlichen Akt, werden die Mitglieder des Heimatvereins den Raum in Absprache mit dem Brautpaar herrichten. Alte Lehnstühle stehen bereit, ein Tisch mit Kerze und Blumen soll vor dem großen Ibbenbürener Wappen platziert werden. 70 bis 80 Sitzplätzen könnten geschaffen werden, so Schröer.

„Wir werden sehen, wie das angenommen wird“, sagt Ruth Mentrup. Zunächst hat das Standesamt sechs Freitags-Termine im Heimathaus angesetzt, einer davon ist schon vergeben. Die Trau-Termine außerhalb des Rathauses freitags nachmittags und samstags sind ohnehin nur begrenzt verfügbar, da sie jeweils außerhalb der Geschäftszeiten des Rathauses und damit auch der Arbeitszeiten der drei Standesbeamten stattfinden. Deshalb wird auch eine höhere Gebühr für die Trauung fällig (siehe Info-Kasten).


Auch wenn Ibbenbüren noch den einen oder anderen weiteren Ort mit schönem Ambiente zum Heiraten bietet, wird es vorerst wohl bei diesen Vier bleiben: „Vier zur Auswahl, das ist ein gutes Angebot“, findet Ruth Mentrup. Aber die Standesbeamten wissen auch, dass die Brautpaare anspruchsvoller geworden sind. Deshalb bieten sie nicht nur persönliche Traureden, sondern auch die Trauung mit Musik und die Live-Übertragung im Internet an. Und für Kurzentschlossene: Die erste Möglichkeit für die Eheschließung im Heimathaus ist am 13. April.

linda.braunschweig@ivz-aktuell.de



Heiraten in Ibbenbüren
Im Schnitt 200 Paare lassen sich pro Jahr vor dem Standesamt Ibbenbüren trauen. Mit Ruth Mentrup, Markus Mergenschröer und Michelle Hentschel stehen drei Standesbeamte zur Verfügung. Im Rathaus kann unter der Woche am Montagvormittag, Dienstagnachmittag, Mittwochvormittag, Donnerstag vor- und nachmittags sowie am Freitagvormittag geheiratet werden. Im Stadtmuseum ist die Trauung an jedem zweiten und vierten Wochenende am Freitagnachmittag oder Samstagvormittag möglich. Bei NaturaGart kann von April bis September jeweils am Freitagnachmittag geheiratet werden. Für Trauungen außerhalb des Rathauses wird eine Zusatzgebühr erhoben, die ab April 100 Euro beträgt. Die Miete fürs Heimathaus beträgt 150 Euro, für die komplette Feier wird‘s etwas teurer. Eine Trauung kostet 40 Euro, wenn beide Brautleute die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.

»Wir werden sehen, wie das angenommen wird.«

Ruth Mentrup, Leiterin des Standesamts


Quelle: IVZ vom 21.03.2018




„Deine Idee für Ibbenbüren“. „Aasee-Kult(our)-Promenade“ vorne.
IVZ vom 15.03.2018

Ibbenbürener Volkszeitung


-ck- Ibbenbüren
.
Gekürt wurde während der Stadtmarketing Innovationspreisverleihung im Hotel Leugermann der Sieger des Stadtmarketing-Wettbewerbs „Deine Idee für Ibbenbüren“. Die meisten Stimmen (60 von 115) entfielen auf die Idee von Georg Schröer und Werner Dirkes mit der „Aasee-Kult(our)-Promenade“.
Drei Finalisten präsentierten am Dienstag ihre Projekte. Neben den Siegern waren das Fabian Riediger mit seinem Fotobuch „Auf Kohle geboren“ sowie Gestaltungstechnik-Schüler des Berufskollegs mit ihrer Lehrerin Carola Dammann und dem Fotoprojekt „Wir machen Ibbenbüren groß“ (wir berichteten). Das Rennen um die Förderung des Projektes seitens des Stadtmarketing-Vereins in Höhe von 3000 Euro machte die Aasee-Idee. Unter anderem soll die Promenade mit Sandstein-Stelen aufgewertet werden.

IVZ vom 15.03.2018

Bildunterschrift - Georg Schröer (l.) und Werner Dirkes freuen sich über die Projektförderung ihrer „Idee für Ibbenbüren“ in Höhe von 3000 Euro.
Foto: ck


Quelle: IVZ vom 15.03.2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2018
Am 15.03. war wieder unser Klönabend.

 Am 15.03. war wieder unser Klönabend.


 Am 15.03. war wieder unser Klönabend.
 Am 15.03. war wieder unser Klönabend.
 Am 15.03. war wieder unser Klönabend.

Am 15.03.2018 war wieder unser Klönabend. 30 Mitglieder waren dabei und hatten viel Spaß. Fritz hatte einen Rückblick 2017, mit
vielen Bildern und Geschichten vorgetragen. Anschließend wurde gegrillt und mit Salaten das Essen verfeinert.

Fotos: Fritz Raßmann - März 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - März 2018
Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen


Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen
Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen
Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Der Heimatverein hatte am Sonntag den 04.03. seine Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen. Georg Schröer bedankte sich bei
Helena Geselbracht für die Arbeit als Schriftführerin und gratulierte Ihr zum 80 Geburtstag mit einem Blumenstrauß. Neue Schriftführerin
wurde einstimmig Marina Hövelmeier. Uwe hatte sich um den Kuchen gekümmert und ihn natürlich selber gebacken und das fand großen
Anklang es war super. Uwe wird jetzt auch zuständig für das Backhaus und dort Brot für uns backen. Georg, wurde Vorsitzender und
Bernward sowie Werner Beirat, Horst bleibt Kassenwart und alles war einstimmig.

Fotos: Fritz Raßmann. März 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege - Die Mitgliederzahl steigt
IVZ vom 06.03.2018 von Brigitte Striehn

Ibbenbürener Volkszeitung

Ibbenbüren.
Selbst gebackener Kuchen zum Auftakt der Jahreshauptversammlung des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege ist eine schöne Tradition. In diesem Jahr hat der neue Bäcker Uwe Lange dabei mitgewirkt. Er wird künftig mit Michael Mersch und Christoph Müller-Nedebock die Versorgung der Besucher mit süßem und herzhaftem Backwerk übernehmen.

Der Vorsitzende Georg Schröer begrüßte 22 Mitglieder, die sich über die Aktivitäten des vergangenen Jahres informieren ließen. Er verabschiedete Helena Geselbracht mit einem Blumenstrauß aus dem Vorstand und dankte ihr für die jahrelange Tätigkeit als Schriftführerin.

Jahreshauptversammlung des Vereins zur Heimat- und Brauchtumspflege

Bildunterschrift :: Mit dem neuen Vorstand kann der Heimatverein an die nächsten Aufgaben herangehen: (v.l.) Horst Schoske, Bernward Hövelmeyer, Marina Hövelmeyer, Fritz Raßmann, Georg Schröer und Werner Dirkes. Foto: Brigitte Striehn


Georg Schröer erinnerte noch einmal ausführlich an das Programm des Vorjahres mit zahlreichen geselligen Veranstaltungen, wie Grünkohlessen oder Maibaumaufstellen. Sehr beliebt sind die Klönabende, auch der ökumenische Gottesdienst war ein großer Erfolg. Leckeres vom Grill oder aus der Pfanne schätzten 17 Besuchergruppen, auch Jubilare der Stadt wurden im Heimathaus geehrt. „Der gute Ruf unserer Küche hat sich wiederum bestätigt“, freute sich der Vorsitzende. Die Handarbeitsgruppe trifft sich an jedem dritten Dienstag, berichtete Helena Geselbracht.


Der Verein hat dank aufmerksamer Sponsoren ein ausreichendes finanzielles Polster, um geplante Investitionen und Renovierungsarbeiten in Angriff nehmen zu können. Detaillierte Ausführungen zu Einnahmen und Ausgaben machte Kassenwart Horst Schoske. Der Verein hat derzeit 96 Mitglieder, im vorigen Jahr sind 16 neu hinzugekommen. Bei der Kassenprüfung am 28. Februar hatten Alfons Köster und Lars Attermeyer (in Vertretung für seine erkrankte Frau) die Buchführung von Horst Schoske in bester Ordnung vorgefunden. „Alle Belege waren durchnummeriert, wir haben keine Mängel festgestellt, erklärte Alfons Köster. Der beantragten Entlastung des Vorstands stimmten die Anwesenden daher einmütig zu.


Wahlleiter Werner Dirkes nahm Vorschläge für die Besetzung der Vorstandsämter entgegen. Mit wenigen Enthaltungen wurden der erste Vorsitzende Georg Schröer, Kassierer Horst Schoske sowie die Beiräte Werner Dirkes und Bernward Hövelmeyer wiedergewählt. Marina Hövelmeyer ist neue Schriftführerin, und Helena Geselbracht prüft mit Diana Attermeyer die Kasse.


Viel Zeit nahm sich der Vorsitzende, um auf die geleisteten Verschönerungsarbeiten am Heimathaus hinzuweisen. Für das Aaseebad wurden Palettenbänke und Tische gebaut. Leider würden die Stelen und der Gedenkstein auf der Rudolfhalde immer wieder mit Graffiti beschmiert, ärgerte sich Schröer über den Vandalismus. Demnächst ist geplant, das Heimathaus für standesamtliche Trauungen zu öffnen. M Die nächsten Veranstaltungen: 15. März Klön- abend, 3. Mai Maibaumaufstel- len mit Brotbacken. Karl-Josef Laumann hat angekündigt, beim Klönabend am 7. Juni über seine Tätigkeit zu berichten. Acht Tagesfahrten vervollständigen das Programm.

»Die Altarwand aus der Christuskirche wurde aufwendig gereinigt und sieht jetzt sehr schön aus.«
Georg Schröer


Quelle: IVZ Aktuell vom 06.03.2018 - Brigitte Striehn




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - Januar 2018
Steinboden im Heimathaus neu verlegt.

Steinboden im Heimathaus neu verlegt


Steinboden im Heimathaus neu verlegt
Steinboden im Heimathaus neu verlegt
Steinboden im Heimathaus neu verlegt

In der letzten Woche wurde vom Heimatverein der Steinboden im Heimathaus neu verlegt. Es waren starke Unebenheiten mit den Jahren
entstanden. Einige Karren Sand wurden aufgefüllt und dann alles neu verlegt. Ist super geworden. Wir danken allen die mitgearbeitet haben.


Fotos: Fritz Raßmann. Januar 2018




Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e. V. - 18. Januar 2018
Grünkohlessen am Donnerstag den 18 Januar im Heimathaus

 Grünkohlessen


Grünkohlessen
Grünkohlessen
Grünkohlessen


Grünkohlessen
Grünkohlessen
Grünkohlessen

Am Donnerstag den 18 Januar fand im Heimathaus unser Grünkohlessen statt. In gemütlicher Runde wurde die himmlische Speise gegessen.
Es schmeckte einfach wieder super. Alle konnten auf den neuen Stühlen die der Vorstand angeschafft hat Platz nehmen und waren begeistert.
Horst begeisterte anschließend in gewohnter Art und Weise mit dem Akkordeon.


Fotos: Fritz Raßmann





Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V.
Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege Ibbenbüren e.V. © 2018
Letzte Aktualisierung - 24,08.2018
Backhaus
Heimathaus Ibbenbüren, Am Sportzentrum 30, 49477 Ibbenbüren
Webseite Optimiert für 1280 x1024 - Webseite von wdmf
www.heimatverein-ibbenbueren.de
Seite oben